Mittwoch, 22. Februar 2012

Vergangenheit vs. Zukunft


So. :-) da bin ich wieder. :D ich weiß ihr habt lange nichts von mir gehört: ich war im Stress. :/ Aber nun bin ich (hoffentlich) wieder öfter da. :D



Eine wirklich gute Freundin hat mich soeben zum Denken angeregt.
Es geht um folgendes: Um das Leben. Aber vor allem um Vergangenheit und Zukunft. Eher Vergangenheit vs. Zukunft. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass wir immer zu vielleicht zu viel in die Vergangenheit schauen, nach hinten, als in die Zukunft.
Ist das falsch? Nein. Ist das richtig? Nein.
Man kann sein Leben nicht nur von der Vergangenheit abhängig machen, die kann man doch sowieso nicht mehr ändern. Es gibt hier kein Radiergummi oder so. Und deshalb sollte man das beste darin sehen. Das geht nicht immer, gebe ich ja zu. Aber man soll die Vergangenheit ja auch nicht vergessen oder verdrängen. Man soll sich nur nicht abhängig davon machen. Die Vergangenheit prägt einen so oder so, ob man es will oder nicht, ob es nun schön ist oder leider auch sehr schlimm.

Ich bewundere diejenigen, die sich durch eine solche schlimme Vergangenheit gearbeitet haben und nie den Lebensmut verlieren. Solche Menschen finde ich wirklich faszinierend. :-)

Und deshalb auch das Bild vom Mond. Der Mond steht für das Ende oder den Anfang, eben für Vergangenheit oder Zukunft. Was er für euch bedeutet entscheidet ihr. :-) 
 Und er erinnert mich an die genannte Person; sie weiß warum. ;-)


Bevor ich nun ganz in meinen Gedanken versinke: Ich wünsche euch noch schöne Tage und ein tolles Wochenende, aber ich melde mich natürlich vorher nochmal. ;-)

Liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen